Für den Biergenuss bitte Alter bestätigen

Die Privatbrauerei Moritz Fiege setzt sich für einen verantwortungsbewussten Umgang mit alkoholhaltigen Getränken ein. Dazu gehört auch ein klares Bekenntnis zu den Abgabevorgaben unserer Biere. Daher sind unsere Seiten erst für Besucher ab 16 Jahren zugänglich. Bitte nehmen Sie sich die Zeit für diese kurze Altersabfrage.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ja,
Ich bestätige, dass ich mindestens 16 Jahre alt bin.
Nein,
Ich bin noch keine 16 Jahre alt.

Verwendung von Cookies

EventsPage Um diese Website gestalten und fortlaufend verbessern zu können verwendet die Moritz Fiege Brauerei Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

MORITZ FIEGE Bierkutschermütze 2019

Bierkutschermütze 2019 geht an Manfred Baasner
Baasner ist Gründer der Wattenscheider Tafel
Stellvertretend für Helfer der Tafelarbeit 
Bierkutschermütze 2019 wurde auf der Zwickelbierprobe feierlich übergeben

Täglich um 5.30 Uhr beginnt Manfred Baasner mit seiner ehrenamtlichen Arbeit bei der „Bochumer und Wattenscheider Tafel“. Ab sofort trägt der 75-jährige dabei eine neue Kopfbedeckung: Am 15. Februar zeichnete die Privatbrauerei MORITZ FIEGE den Gründer und Motor des Vereins, der Woche für Woche Tausende von Menschen mit Lebensmitteln versorgt, wegen seiner Verdienste um das soziale Gefüge des Ruhrgebiets mit der MORITZ FIEGE Bierkutschermütze aus. Die Verleihung fand im Rahmen der jährlichen „Zwickelbierprobe“ statt.

Im Jahr des 100-jährigen Bestehens des Bochumer Schauspielhauses und des 100. Geburtstages der Bochumer Symphoniker wäre auch Ernst Fiege, der Vater von Jürgen und Hugo Fiege, 100 Jahre alt geworden. „In seinem Sinne - er war ein durch und durch sozialer Unternehmer - haben wir bei den Überlegungen zur Verleihung der Bierkutschermütze 2019 über die Lebenswirklichkeit von Familien im Ruhrgebiet nachgedacht“, sagen die Brauerei-Inhaber Jürgen und Hugo Fiege. Ihr Blick fiel auf einen Mann, der sein Wirken dort entfaltet, wo die Not der Menschen am größten ist: auf Manfred Baasner (75), den Gründer der Vereine „Wattenscheider Tafel“, „Bochumer Tafel“ und der „Bochumer Kindertafel“. „Die Bierkutschermütze 2019 ehrt Manfred Baasner für seine Verdienste um das soziale Gefüge der Stadt Bochum und seine große Lebensleistung“, so Jürgen und Hugo Fiege in der Jury-Begründung.

Das Ehrenamt als Berufung
Manfred Baasner ist seit Gründung der Vorsitzende der Tafelvereine, seine Frau Larisa kümmert sich als hauptamtliche Geschäftsführerin um die Buchhaltung und die Finanzen. Der ehemalige Logistik-Unternehmer suchte nach einem schweren Arbeitsunfall vor 20 Jahren eine neue Herausforderung und fand diese im Ehrenamt. Für beide ist die Tafel-Arbeit zum Lebensinhalt geworden. Wo immer sie können, schaffen sie Öffentlichkeit für soziale Probleme wie Alters- und Kinderarmut, Einsamkeit und Bildungsferne. Bei Frank Plasbergs ARD-Talk „Hart aber fair“ ist Baasner ein geschätzter Gast.


Unverzichtbare Arbeit
Heute sind die drei Tafelvereine, kombiniert mit einem „Sozialen Kaufhaus“ und einem „Integrationszentrum“ für Sprachunterricht, zu Sozialunternehmen geworden, die unverzichtbare Arbeit leisten. Die Logistik trägt Baasners Handschrift: An 34 Ausgabestellen können zu Spitzenzeiten bis zu 16.000 Menschen pro Woche mit Lebensmitteln versorgt werden. Zwölf große Fahrzeuge holen Lebensmittel ab und beliefern die Ausgabestellen. Für die Lagerung stehen zwei Kühlhäuser und ein 800 qm großes Lager zur Verfügung. 120 Ehrenamtliche packen mit an. Auf die Unterstützung großer Unternehmen kann sich das Baasner-Team dabei ebenso verlassen wie auf die Hilfe regionaler Einzelhändler. Namhafte Spender stärken den Tafel-Aktiven den Rücken.

Heimatgefühl und Verbundenheit
Für sein bürgerschaftliches Engagement wurde Manfred Baasner bereits mit dem Bundesverdienstkreuz, dem Ehrenring der Stadt Bochum und dem Zukunfts- und Innovationspreis der CDU ausgezeichnet. Die MORITZ FIEGE Bierkutschermütze wird einen besonderen Platz im Herzen Baasners einnehmen. Als Sohn eines ostpreußischen Bierkutschers nimmt er den Preis mit Freude und Dankbarkeit entgegen: „Die Moritz FIEGE Bierkutschermütze ist für mich eine wunderbare Auszeichnung. Sie drückt zugleich Heimatgefühl und Verbundenheit zu unserer Stadt aus. Ich trage sie stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer der Tafelarbeit in Bochum. Sie bekommt bei der Tafel einen ganz besonderen Platz, und zwar ganz oben, denn mein Vater war selbst ein Bierkutscher.“

weitere Informationen zur Wattenscheider Tafel

13. - 14. April 2019

Street Food Markt

Auch in diesem Jahr findet auf dem MORITZ FIEGE Brauhof wieder der beliebte Street Food Markt der Bochumer Food Lovers statt! Am Samstag, 13. und Sonntag, 14. April., als auch am Samstag, 12. und Sonntag, 13. Oktober 2019 bieten wir Euch wieder eine tolle Kombination aus bestem Bier und besten Speisen an. 

11. Juli - 25. August 2019

Fiege Kino Open Air 2019

Auch in diesem Jahr öffnet das FIEGE Kino auf dem Brauhof wieder seine Pforten. Und zwar zwischen dem 11. Juli und dem 25 August! Der Sommerspaß findet jeweils abends ab 20 Uhr auf unserem Brauhof an der Moritz-Fiege-Straße 1 statt. Container wurden zu gemütlichen Sitzgelegenheiten umgerüstet und auch in der hintersten Reihe wird niemand die Sicht auf die Leinwand versperrt. 

25. - 28. April 2019

Maiabendfest Bochum

Das diesjährige Maiabendfest findet von Donnerstag, 25. April, bis Sonntag, 28. April, in der Bochumer City statt. Es knüpft an die erfolgreiche Neuausrichtung und Umsetzung aus den letzten Jahren an und lockt viele Besucher auf den Boulevard. Ob für „echte“ Bochumer oder Angereiste - das Maiabendfest ist ein Pflichttermin!

7. - 11. August 2019

Bochum kulinarisch 2019

30 Jahre Bochum kulinarisch! Ein Hoch auf den Genuss: Ab Mittwoch, 7. August, öffnet „Bochum kulinarisch“ die längste Gourmetmeile des Reviers und feiert in diesem Jahr sein Jubiläum! Ein eingespieltes Team freut sich darauf, die Gäste bis Sonntag, 11. August, zu verwöhnen: Fünf Tage lang freuen sich 16 Gastronomen aus Bochum, Hattingen, Herne und Witten auf Ihren Besuch! 

29. Juni 2019

ExtraSchicht 2019

Auch in diesem Jahr findet auf unserem Brauhof wieder die ExtraSchicht - Die Nacht der Industriekultur statt! Mit Lichtkunst, jeder Menge Musik, Brauerei-Erkundungen, Liegestühlen zum Relaxen und natürlich feinstem Biergenuss. In diesem Jahr ist auch der Schnellzeichner Fillippo am Start! 

14. April 2019

Fürth kommt!

Am Sonntag, 14. März, erwartet der VfL Bochum 1848 das Team von Greuther Fürth um 13.30 Uhr im Ruhrstadion. Auf unserer Facebook-Seite verlosen wir 1x3-Eintrittskarten für das Heimspiel des VfL Bochum gegen das Kleeblatt aus Fürth. 


Produktion, Fuhrpark, Veranstaltungen, Verkauf: Privatbrauerei MORITZ FIEGE ehrt verdiente Mitarbeiter

Vier Mitarbeiter wurden von Jürgen und Hugo Fiege ausgezeichnet
45, 40 und 35 Jahre bei MORITZ FIEGE
Ein Lob an das Betriebsklima 
Ehrung im neuen Hopfengarten

160 Jahre Leidenschaft für gutes Bier aus Bochum: Vier „Urgesteine“ ehrte die Privatbrauerei MORITZ FIEGE im „Hopfengarten“ für langjährige Mitarbeit. Seit 45 Jahren ist Klaus-Peter Kress als Brauer tätig, seit jeweils 40 Jahren stehen die Brauer Jörg Westerheide und Dietmar Bloemeke ihren Mann. Und seit 35 Jahren ist der Name Michael Heitmann in der Region bekannt für erfolgreichen Bierverkauf. „40 Jahre und länger für ein Unternehmen zu arbeiten ist etwas sehr Besonderes. Heute schaffen nicht mehr viele Menschen ein solches Jubiläum. Uns ist es wichtig, sie für ihre Treue und ihr Engagement zu ehren. Denn wir sind sehr stolz darauf, dass sich unsere Mitarbeiter über eine so lange Zeit mit unserer Brauerei identifizieren“, so die Brauerei-Inhaber Jürgen und Hugo Fiege.

„Von der Ausbildung bis heute 45 Jahre bei einem Arbeitgeber zu sein - das gelingt nur, wenn wirklich alles stimmt: das Betriebsklima, die Kollegen und vor allem der Spaß an der Arbeit“, sagt Klaus-Peter Kress (60). Zum Ausgleich für seine Tätigkeit in der Produktion spielt der Familienvater am liebsten Fußball in der Ü40-Mannschaft des VfB Witten-Annen. Mit seiner Ehefrau geht er gern auf Reisen: „Eines meiner größten Hobbys ist das Wandern!“

„Noch so viel Spaß wie am ersten Tag“
Auch Jörg Westerheide und Dietmar Bloemeke wurden bei MORITZ FIEGE zum Brauer und Mälzer ausgebildet – vor 40 Jahren! Jörg Westerheide ist der Prototyp eines waschechten Bochumers. Der 56-jährige ist in der Stadt geboren und hat sie nie verlassen. Seinen Herzensverein VfL Bochum unterstützt der Dauerkartenbesitzer bei jedem Heimspiel. Westerheide: „Meine Arbeit macht mir noch genauso viel Spaß wie am ersten Tag.“ Dietmar Bloemeke trat seinen Dienst für MORITZ FIEGE nur ganze fünf Tage später an als Jörg Westerheide. Der 58-jährige war nach der Ausbildung in der Produktion beschäftigt, später auch im Fuhrpark und im Veranstaltungsservice, heute wieder als Brauer. Bloemeke liebt die Abwechslung: „Ich arbeite gern mit Menschen zusammen.“ Besonders in Erinnerung blieben ihm die Anfänge des„Kulinarischen Treffs“, Vorläufer des heutigen Erfolgsformates „Bochum kulinarisch“, und das Cranger Festzelt, wo früher zwei Jahre lang FIEGE Bier ausgeschenkt wurde.  In seiner Freizeit reist Dietmar Bloemeke viel mit seiner Freundin, beide schätzen leckeres Essen und Trinken. 

Wie das Ruhrgebiet - Immer geradeaus
„Für FIEGE zu arbeiten, ist etwas Besonderes. Dieser Name steht in der Region für Qualität“, sagt Michael Heitmann, der für seine 35-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurde. Nach seiner kaufmännischen Ausbildung, die er bei der Koop West AG absolvierte, stieg der gebürtige Hertener Anfang Januar 1983 als Außendienstmitarbeiter für den Handel bei MORITZ FIEGE ein. In den Folgejahren baute er diese Sparte behutsam auf, heute ist Michael Heitmann der Gesamt-Verkaufsleiter in der Familienbrauerei. Als Ausgleich zu seiner Arbeit spielt der Vater von zwei Töchtern gerne Badminton und interessiert sich für Oldtimer.

Privatbrauerei MORITZ FIEGE regelt Nachfolge

Carla und Hubertus Fiege nehmen die Arbeit auf – Vorbereitung auf die Führungsverantwortung 
6. Generation nimmt die Arbeit auf 
Carla und Hubertus Fiege steigen in das Unternehmen ein
Projektorientierte Aufgaben in der Brauerei

Seit mehr als 140 Jahren steht die Privatbrauerei MORITZ FIEGE in Bochum für Kontinuität, Qualität und Veränderung. Nun bereiten sich die Inhaber des Familienunternehmens, Jürgen und Hugo Fiege, darauf vor, die Führungsverantwortung in den kommenden Jahren an die 6. Generation zu übergeben.  

Mitte Februar 2019 treten Carla Fiege und Hubertus Fiege in das Unternehmen ein, um sich zunächst projektorientiert mit den Aufgaben der Privatbrauerei vertraut zu machen. Begleitet werden sie dabei von den Inhabern Jürgen und Hugo Fiege: „Alle unsere Kinder fühlen sich der Weiterführung unserer Brauerei verpflichtet. Mit Carla und Hubertus steht nun aus jeder Familie ein talentierter, engagierter Junior bereit, um in Zukunft Führungsverantwortung zu übernehmen.“ 
Carla Fiege (29) absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Personalmanagement. Berufliche Erfahrungen sammelte sie in zwei Start-up-Unternehmen sowie als Trainee in einer Brauerei. Hubertus Fiege (29) setzte im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Studiums die Schwerpunkte Finanzen und Vertrieb. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung zum Braumeister. Vor seinem Wechsel nach Bochum war er in einer Unternehmensberatung und mit Führungsverantwortung in einem Brauhaus tätig.
Damit die Nachfolge gut gelingt, nimmt sich die Unternehmer-Familie ausreichend Zeit für den Übergang. In der ersten Phase werden „Junioren und Senioren“ gemeinsam den Generationenwechsel in der Unternehmensführung vorbereiten, so die Inhaber Jürgen und Hugo Fiege. Beide waren von ihrem Vater Ernst Fiege ab 1981 auf dieselbe Weise an das Bochumer Traditionsunternehmen herangeführt worden. Jürgen und Hugo Fiege: „Wir freuen uns darauf, mit Kontinuität und der Modernität der nächsten Generation unsere Brauerei weiterzuführen.“

Kurze Wege, frische Qualität.

Sie suchen, wir finden für Sie.
Kundennähe ist uns ein besonderes Anliegen. Daher wollen wir Ihnen den Weg zum charaktervollen Geschmackserlebnis gerne erleichtern. Sie haben Lust auf MORITZ FIEGE – aber keine Lust auf lange Fahndungen und noch längere Fahrten? Kein Problem: Sie suchen, wir finden. Bitte geben Sie hier einfach Ihre PLZ-Region an, und schon spüren wir für Sie die Handelsbetriebe in Ihrer Nähe auf.
Jedoch bevor Sie loslegen, noch ein wichtiger Hinweis: Unser Vertriebsgebiet ist das Ruhrgebiet, daher kann es sein, dass Sie – wenn Sie außerhalb des Ruhrgebiets wohnen – hier nicht fündig werden. Sollte dies der Fall sein, kein Problem. Dann wenden Sie sich einfach per Email (mit vollständiger Anschrift) an uns. Auf geht`s, viel Spaß beim Stöbern!